protec ENERGYPLUS GmbH

Ihre Vorteile

Die LED-Technik hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und alle Experten sind sich darüber einig, dass dieser Technik die Zukunft gehört. Die Unterschiede in Effizienz und Lebensdauer zwischen bisherigen Beleuchtungen und LED sind inzwischen allgemein bekannt, die Unterschiede zwischen LED-Leuchten eher weniger.

Hier die Gründe, warum unsere ENERGYPLUS Leuchten, die komplett in Europa entwickelt und produziert werden und dadurch die Verfügbarkeit von Ersatzteilen auch nach vielen Jahren garantiert, absolute Spitzentechnik sind und einen großen Vorsprung gegenüber anderen LED-Anbietern erreichen.


Vorteile als PDF downloaden

Leistung, Lebensdauer und Leuchtkraft

Bei der LED-Technik spielt die Temperatur, die an den Dioden und innerhalb der Leuchte entsteht, die entscheidende Rolle für Leistung und Lebensdauer. ENERGYPLUS Leuchten haben ein genial funktionelles und formschönes Design, das die Temperatur über die große Oberfläche des Leuchten-Gehäuses und durch die Aussparungen zwischen den Rippen des Aluminium-Druckguss-Leuchtenkörpers abführt.

Der dadurch entstehende, geringe Luftstrom nimmt den evtl. in der Umgebungsluft befindlichen Staub mit, so dass er sich nicht auf der Leuchte anlegen kann. Durch eine spezielle Konstruktion der Leiterplatte wird die Temperatur auch innerhalb der Leuchte optimal abgeführt. Die LED-Dioden werden nur etwa zu 40 % ihrer Leistung beansprucht um die angegebenen 100 % Lichtleistungen zu erbringen. Die Abstände zwischen den LED-Dioden sind so groß, dass innerhalb der Zwischenräume nur sehr geringe Temperaturen entstehen.

Übersicht Wärmeentwicklung

Übersicht Wärmeentwicklung

Durch das Zusammenspiel dieser Merkmale entsteht an den Dioden eine Temperatur von nur 54°C, in den Zwischenräumen sind es 45°C, – optimal für Leistungserhalt und extrem lange Lebensdauer.

Nach über 60.000 Brennstunden ergibt sich noch immer eine Lichtleistung von über 80 %. Die lange Lebensdauer gilt auch für das speziell für E+ entwickelte Netzteil (Deutscher Hersteller).

Durch etwas mehr Strom kann auch nach vielen Jahren, wenn die Lichtleistung etwas geringer wurde, die gleiche Leistung wie zu Anfang erreicht werden.

Einstellung der Lichtstärke

Temperaturen spielen auch im Umgebungsbereich der Leuchte eine große Rolle. ENERGYPLUS-Leuchten arbeiten bis zu einer Umgebungstemperatur von -30 °C bis +60 °C. Sollte diese Temperatur z.B. an sehr heißen Hochsommertagen überschritten werden, regelt sich die Leuchte automatisch herunter und bei Temperatur-Normalisierung (z.B. nachts) wieder herauf. Bei Extremtemperaturen schaltet die Leuchte automatisch ganz ab.

Durch den Einsatz von optischen Linsen können wir Hallen von 5 bis 30 m Höhe optimal in der gewünschten Lichtstärke ausleuchten. Dies kann für alle Einsatzbereiche geplant und berechnet werden.

Notbeleuchtungsfunktion

Durch die patentierte „Single-Stage-Resonant-Topology“ liegt die Energie des Einschaltstromimpulses so niedrig, dass die Sicherungen nicht belastet werden, da es nicht zu dem sogenannten „Einschaltstomstoß“ kommt. Sollte es dennoch einmal zu einem Stromausfall kommen, so besitzt die ENERGYPLUS-Leuchte HB380 eine integrierte Notbeleuchtung, die individuell konfigurierbar ist.
Durch das intelligente Netzteil ist es möglich, dass die Leuchte die Umschaltung auf Batterie-Betrieb erkennt und automatisch in den Notlicht-Modus schaltet.

Geringere Augenbelastung

Die großen Abstände zwischen den einzelnen Dioden haben den Vorteil, dass der auf Arbeitshöhe entstehende Schatten vom Auge als weich und angenehm empfunden wird. Andere Lichtsysteme hingegen, die mit großen Dioden-Chips in der Mitte ausgestattet sind, erzeugen scharfe Schlagschatten, die für das Auge vor allem bei Dauerbeleuchtung anstrengend und ermüdend sind.

Steuerung der Leuchten

Sehr flexibel sind die Steuerungsmöglichkeiten unserer ENERGYPLUS-Leuchten:

Durch den Einsatz eines speziell für ENERGYPLUS entwickelten Netzteils eines führenden deutschen Herstellers, können wir hier ebenfalls von einer Lebensdauer von 80.000 bis 100.000 Stunden ausgehen und bieten folgende, integrierte Steuerungsmöglichkeiten:

• Dimmung über 1 – 10V
• Dimmung über PWM
• Reduktionsschaltung
• optional: kompatibel für alle DALI-Lichtsteuerungsvarianten
• Tageslichtsensoren ▫ Bewegungssensoren ▫ Zeitschaltautomatik

Amortisation der Kosten

Sofern alle Optionen und Funktionen optimal genutzt werden, amortisieren sich die Anschaffungskosten in den meisten Fällen innerhalb der ersten zwei Jahre. Ein Beispiel für eine Berechnung finden Sie hier.

Merken